Jeannette

Schon als kleines Mädchen hatte ich diesen einen Traum!

Im Sommer 1999, hat sich mit dem Einzug von Duke, mein grösster Herzenswunsch erfüllt.


"Bestimmt kann man auch ohne Hunde leben, aber es lohnt sich nicht!"

(Heinz Rühmann)

Geri

ist aktiv im Jodlerklub Luegisland Wollerau, bläst Alphorn.....
und führt glücklicherweise wenn Not am Mann ist,
auch gerne mal die Hunde aus.

Er braucht nicht selten viiiiel Geduld, da ich oft mehr mit "Hund" unterwegs bin, als es ihm lieb ist...

 

Melania und Nino gehen längst ihre eigenen Wege, haben hier jedoch trotzdem ihren Platz.

Melania

"unsere Grosse", könnte sich ein Leben
ohne ihren Monti und ihren Rubi überhaupt nicht mehr vorstellen...!

Nino

als "mezzo Italiano" ,
hegt und pflegt wie sich das gehört natürlich:
seinen Alfa-Romeo ;O)

   

Mit dem Umzug nach Schübelbach/SZ, ging 1999 für mich mein grösster Wunsch in Erfüllung. Am
14. August holten wir "Duke" aus dem Schwabenländle zu uns.

Duke stammte aus dem "Zwinger vom Schloß Ebersberg". Viktoria Kurz züchtet seit 1997 sehr erfolgreich Langstockhaarschäferhunde. Mit ihr haben wir eine erfahrene Züchterin gefunden, die uns auch heute noch jederzeit mit Rat und Tat zu Seite steht. In all den Jahren ist eine wunderschöne Freundschaft entstanden, die wir auf keinen Fall mehr missen möchten!

Für mich stand von Anfang an fest, dass ich meinen Hund sinnvoll beschäftigen wollte. Mit dem ersten Schritt zum SC OG Stockberg habe ich mich mit dem "Hündelervirus" infisziert....

................und heute gute 10 Jahre später bin ich wirklich stolz auf "meinen Grossen"! Wir haben so viel erreicht! Begonnen hat es damals mit der ZIG-Meisterschaft am 26. August 2001. Es war unsere erste Prüfung. (Die erste und letzte Prüfung welche wir so unbefangen angegangen sind.) Mit 195 Pkt. (97/98) wurden wir Beide ZIG-Meister BH1. Was für ein Tag! Viele Prüfungen sind gefolgt. In unserer Karriere wurden es über vierzig an der Zahl. Duke hatte die Ausbildungs- Kennzeichen im BH3, VPG3 und IPO3. So waren wir zwei sogar die das erste Team, welches als "sans papier", im 2007 an der Schweizermeisterschaft aller Rassen in Coeuve / JU, in der Sparte VPG 3 teilnehmen konnten. Unser Ziel mit einem AKZ und nicht ganz als Letztplazierte nach Hause zu gehen hatten wir erreicht! :O)

Im Januar 2006 ist Quasir vom dunklen Zwinger bei uns eingezogen. Obwohl er im Vergleich zu Duke einen absolut anderen Karrakter hat, ist er ein supertoller Hund. Zwei Dinge sind das Markenzeichen von"Quasli". Er ist ein "Schutzdienst"-Freak
und zu Hause einer der grössten "Schleimer" überhaupt die es gibt auf dieser Welt! Im 2008 haben wir erfolgreich die BH1 absolviert und sind in der Zwischenzeit im IPO3 angelangt. Mein Ziel ist es im 2010 an der Schweizermeisterschaft der deutschen Schäferhunde teilzunehmen. Trotzdem möchten wir irgendwann auch Prüfungen in den Sparten BH und VPG absolvieren. Aber ganz langsam! Alles zu seiner Zeit! Wir machen einen Schritt um den anderen...

Der 26. Dezember 2009 wurde zu meinem bislang schlimmsten Tag in meinem Leben. Ich musste meinen heissgeliebten
Bären über die Regenbogenbrücke ziehen lassen. Er hatte schon länger gesundheitliche Probleme, aber trotzdem kam der Tag viel zu früh!

Ich hätte gewünscht, Duke würde mir die Entscheidung abnehmen. Sein Wille war eisern bis zuletzt und trotzdem hat er
mir in der Nacht nach Weihnachten gezeigt, dass er keine Kraft mehr hatte.
Schweren Herzens sind wir am nächsten Tag den letzten Weg gemeinsam gegangen.
Nun bist du frei! Duke-Boy, mein grosser Bär, du fehlst mir so sehr!!!

26. Dezember 2011
Nun sind bereits 2 Jahre vergangen! Man sagt immer, die Zeit heilt alle Wunden...!
Mir fehlt mein Bär jedoch noch heute, genauso wie am ersten Tag!

Es stand trotzt Duke's Verlust für mich fest, dass irgendwann nochmals ein kleiner Bär bei uns einziehen würde. Ich hatte ganz klare Vorstellungen: Es sollte ein Rüde sein, schwarz-mit wenig braun und aus einem Leistungszwinger.

Wie es der Zufall so wollte, ist dann am 20. August diesen Jahres Jup vom Rechlinghäuser-Kreuz bei uns eingezogen!
Er ist ein wahrer Wirbelwind! "Jupidu" bereichert unser Leben unheimlich. Mit seiner offenen, stürmischen und liebenswerten Art schliesst ihn auch jeder gleich ins Herz. Auch mit Quasir versteht er sich blendend. (Dieser lässt sich natürlich auch so einiges gefallen......!)

Toll ist es, dass Jups Schwester Jana einen Platz bei Doris Kurz gefunden hat. Klein Jana ist nun die Hoffnungsträgerin für den Zwinger vom Schloss Ebersberg. Die beiden Geschwister sind sich in vielen Dingen sehr ähnlich. Geschwister halt!!! ;O)

9. Februar 2019
Wie soll man auch die vergangenen Jahre so kurz in Worte fassen? Es ist ein Ding der Unmöglichkeit!

Quasir
Quasir und ich hatten bis 2014 wirklich Spass an der Arbeit. Wir konnten zweimal an der Schweiz.Meisterschaft im IPO teilnehmen. Guter Dinge haben wir dann auf BH3 hingearbeitet, bis er an einer Prüfung im Sachenrevier von einer Sekunde auf die andere stehen geblieben ist. Quasir hatte von diesem Tag an starke Schmerzen im rechten Ellbogen und musste per sofort auf den Sport verzichten. Mit gutdosierten Schmerzmitteln konnte er gut leben. Aber er hat auch vieles ganz klar überspielt. Die Schmerzen wurden zu stark und das Laufen war nur noch eine Qual. Quasir war plötzlich einfach müde.

Am 7. Dezember 2016 ist er zu Hause, ganz ruhig in meinen Armen für immer eingeschlafen und unserem Duke über die Regenbogenbrücke gefolgt. Ach Quasli-Boy! Du fehlst mir einfach so sehr!! :O(

Jup
Ich war dankbar, dass Jup noch da war! Die Zeit alleine hat uns ganz, ganz viel gebracht! Jup hat sich auch ganz stark verändert. Er hat sich auch im Alltag zu einem richtigen Sunnyboy entwickelt.
Was hatte ich mir ursprünglich mit Jup erträumt....ich glaube, man sollte einfach auf das Bauchgefühl hören.... denn es kam alles anderst als gedacht. Jup ist ein supertoller, liebenswerter und wunderschöner Rüde, welcher jedoch nicht ganz ohne ist...... Bis heute. So war es auch im Sport oft eine Gratwanderung. Eine Hummel auf dem Platz war schon genug Grund völlig aus dem Häuschen zu geraten.........Jup wird im Sommer acht Jahre alt. Trotzdem liebt er noch immer das Fährten, die Unterordnung und den gelegentlichen Schutzdienst. Einfach alles zum Spass!
Zudem kümmert er sich gerade mit um den neuen Familienzuwachs........

Denn Mitte August 2018 ist Ice vom Kandersturm bei uns eingezogen. Der mittlerweile nicht mehr ganz so kleine Wollknäuel hat sich sehr gut integriert und zu einem alles ausprobierenden, provozierenden und ...ich kann dich leider nicht hören...Teenie entwickelt. Er hat echt Spass und ist mit viel Eifer dabei wenn er gefordert wird. Er kann kaum genug bekommen.. :O)
Sobald dann der Schnee auf dem Trainingsplatz verschwunden ist, werden wir die ersten "Gehversuche" im Schutzdienst wagen. *freu*

Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit unseren Beiden!

zurück

 


Jeannette Schönbächler, Sommerweg 11, 8862 Schübelbach / Tel. +41 79 302 74 34

www.jupandice.ch
jupandice@gmail.com